Pflegeleichte Pflanzen, die auch ohne viel Wasser auskommen

Anzeichen für Pflanzen, die mit Trockenheit klarkommen:

- Pflanzen mit langen Wurzeln können in der Tiefe Wasser finden, selbst wenn die oberen Erdschichten trocken sind.

- Rhizome, Zwiebeln und Knollen der Pflanze unter der Erde als Wasserspeicher und sorgen dafür, dass die Pflanze auch in längeren Trockenperioden blühen kann.

- Dicke Blätter können ebenso als Wasserspeicher dienen, wie z.B. bei Sukkulenten.

- Schmale Blätter nehmen weniger Sonnenlicht auf, dementsprechend kann nicht so viel Wasser verdunsten (auch haarige Blätter unterstützen diesen Vorgang)

Einige Beispiele:

Fetthenne (Sedum)

Hauswurz (Sempervivum)

Glockenblume (Campanula)

Lavendel (Lavandula)

Sonnenhut (Ecchinacea)

Mediterrane Kräuter

Salbei (Salva)

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Oregano (Origantum)

Wacholder (Junipernus)

Pflanzen, die gut mit Trockenheit und viel Sonne auskommen, sind jedoch empfindlich gegen Staunässe. Deshalb bedarf es eines durchlässigen Bodens. Bei lehmigen Böden bietet sich dafür Kies oder Sand an.